Elisabeth Pletzer

Elisabeth Pletzer, 1988 in Tegernsee geboren, studierte zunächst Architektur in Innsbruck mit den Schwerpunkten Raumgestaltung, Raumtheorie und experimentelle Architektur. Daneben sammelte sie praktische Erfahrung u.a. in der Arbeit an der Universität, in Architektur, Ausstellungsgestaltung, Design und Handwerk und entwickelte bereits erste eigene künstlerische Positionen. Danach assistierte sie mehrere Produktionen am Münchner Volkstheater als feste Assistentin für Bühnen- und Kostümbild und stattete dort die Produktion "Der kleine Prinz" des Jugendclubs aus, die 2017 zum 11. Bayerischen Theaterjugendtreffen in Nürnberg eingeladen war.
Derzeit ist sie an der Akademie der bildenden Künste bei Professor Olaf Nicolai eingeschrieben, arbeitet frei in den Bereichen Bühnen- und Kostümbild, CAD und Modellbau und sammelt weiter Erfahrung in Assistenzen an verschiedenen Häusern.
In ihrer künstlerischen Auseinandersetzung arbeitet sie zu Fragen, die sich mit Raum, Körper, Humanität, Zukunft und (intersubjektiver) Beziehung auseinandersetzen und berührt auf ihrer kontinuierlichen Suche verschiedenste Medien: Grafik/Zeichnung, Text, Installation, Performance, Film und Theater. Dabei arbeitet sie zur Zeit auch in verschiedenen Kooperationen in Film, bildender und performativer Kunst.

 

Mitwirkung in