Nicole Henning

Nicole Henning lebt in Zürich. Nach dem Studium der Freien Kunst an der Hochschule für Kunst und Design in Luzern, sowie einem Master in Transdisziplinarität an der Zürcher Hochschule der Künste, stellte sie als Bildende Künstlerin im In- und Ausland aus, war an Kunstmessen vertreten und ging mit Atelierstipendien für mehrere Monate ins Ausland. Ihr erstes (Video-)Bühnenbild entwarf sie 1999 für das Stück God exists, geschrieben und inszeniert von Sabine Harbeke und gefördert durch das Nachwuchsfestival Hope & Glory in Zürich. Seither realisiert sie regelmässig Aufträge als Bühnen- oder Kostümbildnerin und arbeitet an eigenen künstlerischen Projekten. Im Laufe der Jahre kam es zu Zusammenarbeiten mit dem Performancekünstler Yan Duyvendak, den RegisseurInnen Brigitta Soraperra, Tomas Schweigen, Heike Maria Goetze, Dagmar Schlingmann, Rüdiger Burbach, Corsin Gaudenz, Michel Schröder, dem Freien Musiktheater Zürich und anderen.