Ein Portrait von Miru Mirovslava Svolikova

Miru Miroslava Svolikova

Miru Miroslava Svolikova, 1986 geboren, ist Dramatikerin und bildende Künstlerin. Sie wächst in Graz und Wien auf, besucht sie ein bilingual-englisches Gymnasium in Wien und studierte Philosophie in Wien und Paris. 2011 bis 2017 absolviert sie ein Studium der bildenden Kunst an der Akademie der bildenden Künste in Wien und besucht daraufhin einen Lehrgang für Szenisches Schreiben beim Dramaforum Graz. Svolikova verfasst mehrere Theaterstücke, darunter "die hockenden", für das sie 2015 den Retzhofer Dramapreis gewann und "Diese Mauer fasst sich selbst zusammen und der Stern hat gesprochen, der Stern hat auch was gesagt", das von Franz-Xaver Mayr uraufgeführt und mit der Erstaufführung am hessischen Landestheater Marburg den Nachspielpreis des Heidelberger Stückemarkts gewinnt. 2018 erhält Svolikova den Autoren-Preis der österreichischen Theaterallianz. 2019 erarbeitet sie für die Buchreihe "Suhrkamp Theater" eine Neuübersetzung von "König Lear" von William Shakespeare. Nach der Uraufführung von "RAND" (2020) erhält sie 2021 den Nestroy-Preis in der Kategorie "Bestes Stück". Ihre Stücke werden in mehrere Sprachen, wie u.a. Englisch, Japanisch und Russisch übersetzt.

Nächste Termine mit Miru Miroslava Svolikova

Do 25 Mai 2023 / 20:00 Uhr Premiere
von Miru Miroslava Svolikova / Regie: Anna Marboe