Ein Schwarz-Weiß-Foto von Werner Schwab

Werner Schwab

Werner Schwab wird 1958 in Graz geboren und studiert von 1978 bis 1982 an der Akademie der Bildenden Künste in Wien und gestaltet verwesende Skulpturen. In den 80er Jahren arbeitet er an Erzählungen und ersten Theatertexten, doch die Theater und Verlage lehnen seine Texte vorerst ab. Erst mit der Uraufführung seines Stücks "Die Präsidentinnen" im Wiener Künstlerhaus 1990 ändert sich das. Mit seinen ersten Stücken, den Fäkaliendramen, wird er 1991 der gefragteste Bühnenautor im deutschsprachigen Raum. Nach wenigen sehr produktiven Jahren, in denen er 16 Stücke verfasste, stirbt er in den frühen Morgenstunden des Neujahrstages 1994 an einer Alkoholvergiftung.