Das Foto zeigt ein Portrait von Ewelina Marciniak

Ewelina Marciniak

Ewelina Marciniak, geboren 1984 in Polen, studierte European Studies und Theaterwissenschaft an der Jagiellonian Universität sowie Regie an der Theaterakademie in Krakau in Polen. Seit 2008 inszeniert sie an den wichtigsten polnischen Theatern und erhielt für ihre Arbeiten zahlreiche Preise, u. a. den renommierten polnischen Kulturpreis Paszport Polityki in der Kategorie Theater im Jahr 2016. Neben Stücken von zeitgenössischen Autor*innen wie Roland Schimmelpfennig und Elfriede Jelinek adaptierte Marciniak auch Romane für die Bühne, wie u.a. Henry James‘ "Das Bildnis einer Dame", Michel Houellebecqs "Karte und Gebiet" und Olga Tokarczuks "Jakobs Bücher". Im Januar 2018 debütierte Marciniak in Deutschland am Theater Freiburg mit "Ein Sommernachtstraum" von William Shakespeare. In der Spielzeit 2019/20 inszenierte sie "Der Boxer" von Szczepan Twardoch am Thalia Theater Hamburg, für den sie 2020 den Theaterpreis DER FAUST gewann und zum Radikal jung Festival 2020 eingeladen wurde. Mit ihrer Inszenierung von "Die Jungfrau von Orleans" am Nationaltheater Mannheim wird Marciniak zweiten Mal zum Radikal jung Festival eingeladen.

Inszenierungen
Mitwirkung in