Das Foto zeigt ein Portrait von Lena Brasch.

Lena Brasch

Lena Brasch, 1993 in Berlin geboren und aufgewachsen, arbeitete von 2009 bis 2019 als Dramaturgie- und Regieassistentin an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, dem Berliner Ensemble sowie dem Deutschen Theater Berlin und war zudem als Literaturagentin tätig. Sie entstammt einer jüdisch-kommunistischen Familie, die Ost-Berlin vor und nach der Wiedervereinigung sehr prägte, und setzte sich bereits in Form von szenischen Lesungen mit der Familiengeschichte und dem Leben ihres Onkels Thomas Brasch auseinander. Zudem schrieb Brasch Anfang 2010 das Drehbuch zum Kurzfilm "Schatten" (Regie: Konstantin Kann), sowie einige journalistische Beiträge für das Kulturmagazin "Das Wetter" und erste Kurzgeschichten für verschiedene Anthologien. 2019 stand sie auf der Liste des ZEIT Magazins der "100 wichtigsten jungen Ostdeutschen".

Die Uraufführung von "It's Britney, Bitch!" am Berliner Ensemble ist Braschs Debütinszenierung. Mit "It's Britney, Bitch!" ist sie erstmals zum Radikal jung Festival eingeladen.

Inszenierungen

Nächste Termine mit Lena Brasch

Sa 02 Jul 2022 / 16:00 Uhr
von Lena Brasch und Sina Martens, mit Texten von Laura Dabelstein, Miriam Davoudvandi, Fikri Anıl Altıntaş und Lena Brasch / Regie: Lena Brasch (Berliner Ensemble)
Sa 02 Jul 2022 / 20:00 Uhr
von Lena Brasch und Sina Martens, mit Texten von Laura Dabelstein, Miriam Davoudvandi, Fikri Anıl Altıntaş und Lena Brasch / Regie: Lena Brasch (Berliner Ensemble)