Das Foto zeigt das Münchner Volkstheater von außen

Koma / il Combattimento di Tancredi e Clorinda

Kooperation mit der Bayerischen Staatsoper München

Michaela liegt im Koma. An ihrem Bett ist ihre Familie – ihr Ehemann, ihre Tochter, ihre Schwester und deren Ehemann, mit dem Michaela eine Affäre hatte. Die Familie spricht mit Michaela und spielt ihr Szenen aus ihrem Leben vor, performt Familie vor ihren schlafenden Augen. Ob sie jemals wieder aufwachen wird, bleibt offen.

"Koma", Teil der "Schwetzinger Trilogie", spielt in kompletter Dunkelheit. Gemeinsam tauchen Musiker*innen, Sänger*innnen und Publikum in eine Zwischenwelt ein. Ein Schattenreich zwischen Leben und Tod, aber auch eine Halbwelt menschlicher Beziehungen, unerfüllter Träume und ungelebter Sehnsüchte. Gespiegelt wird Haas‘ Komposition mit Claudio Monteverdis "Il combattimento di Tancredi e Clorinda", einem berückenden Stück Musik über die Vergänglichkeit des Lebens und das Mysterium der Liebe.

Komponist: Georg Friederich Haas / Claudio Monteverdi
Premiere am
Premiere So 22 Mai 2022
20:00 Uhr Bühne 1