Die Kränkungen der Menschheit (UA)
Regie: Anta Helena Recke
Künstlerische Mitarbeit: Anna Froelicher, Maxi Menja Lehmann
Bühne: Carlo Siegfried
Kostüm: Pola Kardum
Licht: Joscha Eckert
Musik: Luca Mortellaro
Dramaturgie: Valerie Göhring

Karten kaufen

Es stehen momentan leider keine Termine fest.

Große Bühne
1 Stunden und 15 Minuten, keine Pause

Das Musikvideo "Apeshit" von Beyoncé Knowles und Jay-Z wurde allein auf YouTube 150 Millionen Mal geklickt. Es zeigt "The Carters", wie sich das Paar nennt, mit einer Performance im Pariser Louvre. Das Museum ist Sinnbild europäischer Kunst, es steht für die eine Kunstgeschichte. Beyoncé steht im Vergleich zu all dem Vergangenen als lebendiges Kunstwerk und zeigt uns ganz deutlich: Im Hintergrund liegt die Vergangenheit, im Vordergrund die Gegenwart. In der neuen Arbeit von Anta Helena Recke steht die eurozentrische Behauptung einer universellen Menschheits- und Kunstgeschichte ebenfalls auf dem Prüfstand. Ausgehend von Sigmund Freuds Text "Eine Schwierigkeit der Psychoanalyse" werden die von ihm diagnostizierten drei Kränkungen der Menschheit – die Erkenntnis, dass die Erde nicht der Mittelpunkt des Universums ist, dass der Mensch vom Affen abstammt und dass er ein Unterbewusstsein hat, das er nicht steuern kann – um eine vierte Kränkung erweitert. Die Tatsache, dass die größte Illusion darin besteht, von einer Menschheit auszugehen, wird hartnäckig übersehen. Vielleicht, weil das eine der tiefgreifendsten Kränkungen des "menschlichen Egos" darstellen würde.


Eine Produktion von Anta Helena Recke mit den Münchner Kammerspielen in Koproduktion mit HAU Hebbel am Ufer (Berlin), Kampnagel (Hamburg) und Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt). 

 

Pressestimmen

"Wer wen aus welcher Perspektive und mit welchen vorgefassten Urteilen in den Blick nimmt oder aber auch nicht, wird immer wieder verschoben." - Bayerischer Rundfunk

 

Besetzung

Choreografie, Text & Performance
Ariane Andereggen
Jean Chaize
Noah Donker
Sir Henry
Kinan Hmeidan
Mario Lopes
Samuel Lopes
Lara-Sophie Milagro
Benjamin Radjaipour
Vincent Redetzki
Joana Tischkau
Else Tunemyr
Hayato Yamaguchi
& weitere Mitwirkende aus München
Kinder
Lendita Daffeh
Siri Fatou Seidl
Gong
Leon Frei