Jan Philipp Stange

JAN PHILIPP STANGE 1987 geboren lebt in Frankfurt am Main als Regisseur, Autor und Performer. Er studierte Literatur, Philosophie, Theater-, Film- und Medienwissenschaft sowie Regie in Hamburg und Frankfurt. Seine Inszenierungen wurden u.a. am Schauspielhaus Hamburg, bei der Ruhrtriennale, im Mousonturm Frankfurt, am Thalia Theater Hamburg und am Theater Bremen gezeigt. Seit 2012 arbeitet er auch in Tel Aviv kontinuierlich mit israelischen Künstler*innen. 2014 hat er das selbstverwaltete Theater studioNaxos in Frankfurt mitbegründet,
eine Plattform für die Entwicklung neuer, zeitgemäßer Produktionen in den performativen Künsten. „Der 2. Mai 2017“ hatte Premiere als „Der 26. November 2015”, wurde vom Lichter-Festival eingeladen, für den Ponto-Performance-Preis nominiert und beim Körber-Studio „Junge
Regie” 2016 zur Shortlist der besten drei Inszenierungen gezählt.

 

Inszenierungen