BEST OF BAVARIAN CRAZY ANARCHY
Ein Abend zum 80. Geburtstag von Herbert Achternbusch

Karten kaufen

Große Bühne

Achternbusch. Achtzig? Ah geh weida. Niemals. Der verbrennt nur wieder a Göid. Achternbusch. Achtzig? Ja mei. Unfassbar. München. Eine Stadt ehrt seinen Dichter. Achternbusch. Achtzig. Absurd. Alle Stücke auf einmal. A so, nur die, die auch komisch sind. Schweinerei. Also doch alle. Jedenfalls zum Teil. Die Handlung: An der Donau sitzen die Ella und der Gust am Weg auf verlorenem Posten. Sie wollen einen Frosch fangen. Blöde Wolke am bayrischen Himmel, an den Beinen der Stiefel und sein Socken. Sie sagt: „Mein Herbert“. Er war der letzte Gast im Kafenion.

Achternbusch. Achtzig. Die Alternative: The Best of Crazy Bavarian Anarchy live on Stage.
Die Münchner Theater – das Volkstheater, das Residenztheater und die Kammerspiele – feiern am 4. Dezember den großen Aktionskünstler, Blasphemiker, Komiker, Schmalfilmer, Streithammel, Regisseur, Maler und Dichter der Stadt mit einer szenischen Lesung großartiger und verdammt verrückter Texte auf der Bühne des Münchner Volkstheaters. Grußwort: Kultureferent Dr. Hans-Georg Küppers

Textfassung und Regie: Laura Olivi, Residenztheater
Kostüme: Ann Poppel
Mit: Schauspielerinnen und Schauspielern aus drei Theatern
Münchner Volkstheater: Mara Widmann, Jonathan Hutter
Münchner Residenztheater: Aurel Manthei, Franz Pätzold
Münchner Kammerspiele: Maja Beckmann, Samouil Stoyanov