FREUDE! SCHÖNER! GÖTTERFUNKEN!
Alte Hymnen, neue Visionen? Ein Abend über Europa.

Karten kaufen

Große Bühne

Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Nationalismus: Während sich jüngere Generationen ein Europa ohne die Freiheiten der EU, wie wir sie heute kennen, nicht mehr vorstellen können und wollen, fordern populistische Kräfte die Rückkehr zu Nationalstaaten. Zusammenwachsen oder auseinanderbrechen – wie geht es weiter? Wird die Ode an die Freude bald zum Abgesang auf Europa? Verunsicherung über die Zukunft der europäischen Gemeinschaft beherrscht den Kontinent.
Neben den lauten, ablehnenden Stimmen, gibt es aber auch beständige Kämpfer*innen und Visionär*innen für die europäische Idee: Das Münchner Volkstheater und die Nemetschek Stiftung laden mit dem einmaligen Abend Freude! Schöner! Götterfunken! zum gemeinsamen Nachdenken über Europa ein: Was ist der europäische Geist? Brauchen wir Europa? Wer ist eigentlich verantwortlich für die europäische Misere? Ist die EU auf dem richtigen Weg – oder muss sie grundlegend neu gedacht werden?
Wenn die abwechslungsreiche, unterhaltsame Revue aus literarischen, zeithistorischen und theatralen Beiträgen des Ensembles auf die Diskussion bedeutender und kontroverser Stimmen von Expertinnen und Experten trifft, werden gemeinsam Räume eröffnet, um Europa neu und anders zu denken. Denn das europäische Projekt betrifft uns alle, die Bürgerinnen und Bürger Europas.

Expert*innen: Ulrike Guérot (Politikwissenschaftlerin und Publizistin), Evelyn Roll (Journalistin und Publizistin), Arne Schildberg (Experte für „Europäische Integration“ in der Friedrich-Ebert-Stiftung)
Ensemble: Silas Breiding, Jonathan Hutter, Jakob Immervoll, Julia Richter
Moderation: Andreas Korn
Idee und Konzept: Jakob Immervoll, Philip Klose
Konzeptuelle Begleitung: Silke Zimmermann, Nikolai Ulbricht

Münchner Volkstheater in Kooperation mit der Nemetschek Stiftung