Max Goldt
Lesung alter und neuer Texte

Karten kaufen

Große Bühne

In bester Tradition entlarvt Max Goldt einmal mehr die Absurditäten und Widersprüche des Alltags und rückt die vermeintlichen Nebenschauplätze des Lebens rücksichtslos in den Fokus – zum Schreien komisch. Als Meister der freischwebend-assoziativen, dabei stets präzise sezierenden Sprache verliert er aber niemals ganz seinen vornehmen, fast aristokratischen Tonfall.

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Zuletzt veröffentlichte er "Die Chefin verzichtet" (2012) und „Gattin aus Holzabfällen“ (2010). 2008 erhielt er den Hugo-Ball-Preis und den renommierten Kleist-Preis.