Romeo und Julia
von William Shakespeare Regie: Kieran Joel
Bühne: Jonathan Mertz
Kostüme: Henriette Müller
Musik: Lenny Mockridge
Video: Christin Wilke
Dramaturgie: Katja Friedrich
Premiere am
27. September 2017
Große Bühne
1 Stunde 45 Minuten, keine Pause

William Shakespeare schuf mit Romeo und Julia die wohl bekannteste und größte Liebesgeschichte der Weltliteratur. Die zwei Liebenden entstammen zweier verfeindeter Häuser, sie lassen sich heimlich trauen, doch Romeo ermordet Julias Cousin und wird aus Verona verbannt – sie finden ihre Erfüllung bei Shakespeare erst in beidseitigem Selbstmord. Das Motiv der unerfüllten, bedingungslosen Liebe in Romeo und Julia hat die Kultur- und Kunstgeschichte bis heute geprägt - die Geschichte wurde mehrfach gezeichnet, verfilmt, neu adaptiert, musikalisch interpretiert und wird immer wieder auf den Theaterbühnen gespielt. Kieran Joel beleuchtet diesen Mythos aus heutiger Sicht und lässt die Geschichte um das wohl rätselhafteste und größte Gefühl der Menschheit Liebe selbstbestimmt aus Sicht der beiden Protagonisten erzählen. Die Liebe wird zum letzten Sehnsuchtsort in einer durchökonomisierten Welt, an dem es möglich ist, dass der Andere Zweck und nicht Mittel ist.

Pressestimmen

"Selten war ein Romeo so spannend" (Münchner Merkur)

"Fulminant hinreißend" (Bayerische Staatszeitung)

"Kieran Joel beleuchtet das Stück aus heutiger Sicht und schafft es, dass Liebe wieder Bedeutung erlangt in einer durch und durch optimierten Welt." (Mit Vergnügen München)

 

Besetzung