Brutkasten des Rechtsextremismus

Brutkasten des Rechtsextremismus

München vor 100 Jahren: Der Aufstieg der NSDAP

Die 20er Jahre sind das Lehrstück für das Anwachsen von Rechtsextremismus, Intoleranz und Gewalt. Die Machtübernahme der Nazis 1933 hätte es ohne den Nährboden in München nicht gegeben. Eine Massenveranstaltung jagte die nächste. Inflation, Not und die Propaganda über den Ersten Weltkrieg und die darauffolgende Revolution waren die Köder. Der grassierende Antisemitismus diente als Brandbeschleuniger der Unmenschlichkeit. Der Aufstieg der NSDAP unter dem Schutz der Justiz und der massiven Geldzuwendungen war nicht mehr aufzuhalten.

Ein Dutzend bekannter Schauspieler*innen hat sich um Kabarettisten Christian Springer versammelt, um Texte der Zeit zu lesen, die erschreckend klar beschreiben, welches Unheil schon lange drohte. Die Mittel, Methoden und Mechanismen des Aufstiegs der NSDAP waren nicht neu. Aber noch wichtiger: sie sind nicht veraltet. Noch heute funktioniert vieles davon, wenn es um Extremismus geht. Versuchen wir es aufzuhalten.

Di 31 Mai 2022
19:30 Uhr Bühne 1