Stücke

  • Am Wiesnrand (UA)
    von Stefanie Sargnagel Regie: Christina Tscharyiski
  • Amsterdam (DSE)
    von Maya Arad Yasur, Deutsch von Matthias Naumann Regie: Sapir Heller
  • Animal Farm
    nach George Orwell Regie: Sapir Heller
  • Arche Nova (UA)
    von Noam Brusilovsky Regie: Noam Brusilovsky
  • cloud*s*cape (UA)
    von Tobias Frühauf Regie: Philipp Wolpert
  • Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben
    von Franz von Kobell / Kurt Wilhelm Regie: Christian Stückl
  • Der Kaufmann von Venedig
    von William Shakespeare Regie: Christian Stückl
  • Der Menschenfeind (Le Misanthrope)
    von Molière Regie: Philipp Arnold
  • Der Selbstmörder
    von Nikolai Erdman Regie: Claudia Bossard
  • Die Dreigroschenoper
    von Bertolt Brecht, Kurt Weill Regie: Christian Stückl
  • Die Goldberg-Variationen
    von George Tabori Regie: Christian Stückl
  • Die Tragödie des Macbeth
    von William Shakespeare Regie: Philipp Arnold
  • Die verlorene Ehre der Katharina Blum
    von Heinrich Böll Regie: Philipp Arnold
  • Edward II.
    von Christopher Marlowe Regie: Christian Stückl
  • Ernst ist das Leben (Bunbury)
    von Oscar Wilde Regie: Philipp Arnold
  • Fata Morgana (UA)
    von Julian Mahid Carly Regie: Julian Mahid Carly
  • Felix Krull
    nach Thomas Mann Regie: Bastian Kraft
  • Gymnasium (UA)
    von Bonn Park und Ben Roessler Regie: Bonn Park
  • Herkunft
    nach Saša Stanišić Regie: Felix Hafner
  • hyper (UA)
    von Florian Schaumberger Regie: Florian Schaumberger
  • Johanna von Orleans
    nach Friedrich Schiller Regie: Nikolas Darnstädt
  • Kurze Interviews mit fiesen Männern
    nach David Forster Wallace Regie: Abdullah Kenan Karaca
  • Mein Kampf
    von George Tabori Regie: Christian Stückl
  • Pussy Sludge (DSE)
    von Gracie Gardner, Deutsch von Maria Milisavljević Regie: Mirjam Loibl
  • Über Menschen (UA)
    nach dem Roman von Juli Zeh, Fassung: Christian Stückl Regie: Christian Stückl
  • Unser Fleisch, unser Blut (UA)
    von Jessica Glause und Ensemble Regie: Jessica Glause
  • Wer hat meinen Vater umgebracht (DE)
    von Édouard Louis Regie: Philipp Arnold