Ein Portrait von Maxi Pongratz

Maxi Pongratz

Meine Ängste

Aufgestanden wird nicht, wenn der Wecker klingelt – sondern wenn der Traum ein Happy End hat. Maxi Pongratz wird auf seinem zweiten Soloalbum zum Regisseur seiner Träume und Dompteur seiner Ängste.  "Meine Ängste" ist eine Liebeserklärung an die ureigenen (engsten) Ängste. Es ist aber auch eine Auseinandersetzung mit der selten ordentlichen, häufiger chaotischen Frage danach, wer man eigentlich ist – oder zumindest sein will. Jeder Mensch kommt ja irgendwo her. Wie ist das aber, wenn das Herkommen ein Dorf am Fuß des Kofels ist, eingepfercht zwischen (Theater-)Leiden(-schaft), Schuhplatteln und Touristenbussen? Erst mit seiner Band Kofelgschroa, zuletzt mit Micha Acher (The Notwist) & Verstärkung, jetzt wieder solo: Maxi Pongratz trägt seine Herkunft mit einem Schifferklavier durch Stadt und Land und geht den großen Fragen an den KragenUmso schöner, wenn es dabei, wie bei Maxi Pongratz‘ neuem Bühnenprogramm, auch etwas zu Schmunzeln gibt.

Fr 27 Mai 2022
20:00 Uhr Bühne 2