Spielplan Radikal Jung

Das ganze Programm erleben: Mit unserem Festivalticket sparen Sie bis zu 40%!

Ab 4 Vorstellungen 20% Ermäßigung.
Ab 6 Vorstellungen 30% Ermäßigung.
Ab 9 Vorstellungen 40% Ermäßigung.

Die Festivaltickets erhalten sie ausschließlich an der Theaterkasse.

April
Fr 19
17:00 Uhr
Bühne 2
Regie: Olivia Axel ScheucherRegie: Nick Romeo Reimann (Produktion: Olivia Axel Scheucher und Nick Romeo Reimann)
Uraufführung
19:30 Uhr
Bühne 1
von Fatma Aydemir frei nach J.W. von Goethe / Regie: Selen Kara (Schauspiel Essen)
Auftragswerk I Altersempfehlung ab 16 Jahren
20:00 Uhr
Bühne 3
Regie: Theresa Thomasberger (Deutsches Theater Berlin)
auf Grundlage von Klaus Theweleits gleichnamigem Buch mit neuen Texten von Svenja Viola Bungarten, Ivana Sokola und Gerhild Steinbuch
21:00 Uhr
Bühne 2
Regie: Olivia Axel ScheucherRegie: Nick Romeo Reimann (Produktion: Olivia Axel Scheucher und Nick Romeo Reimann)
Uraufführung
Sa 20
17:00 Uhr
Bühne 3
Regie: Theresa Thomasberger (Deutsches Theater Berlin)
auf Grundlage von Klaus Theweleits gleichnamigem Buch mit neuen Texten von Svenja Viola Bungarten, Ivana Sokola und Gerhild Steinbuch
19:00 Uhr
Bühne 1
A new hope Late Night
20:00 Uhr
Bühne 3
Regie: Theresa Thomasberger (Deutsches Theater Berlin)
auf Grundlage von Klaus Theweleits gleichnamigem Buch mit neuen Texten von Svenja Viola Bungarten, Ivana Sokola und Gerhild Steinbuch
20:30 Uhr
Bühne 2
Regie: Hendrik Quast (Sophiensaele Berlin, Künstler*innenhaus Mousonturm Frankfurt a.M., Kampnagel Hamburg)
Uraufführung
So 21
19:30 Uhr
Bühne 1
Regie: Adrian Figueroa (Düsseldorfer Schauspielhaus)
von Wolfgang Herrndorf in einer Fassung von Robert Koall / Uraufführung
20:00 Uhr
Bühne 2
Regie: Ran Chai Bar-zvi
21:00 Uhr
Bühne 3
Regie: Murat Dikenci (Theater Dortmund)
Uraufführung I Die Vorstellung ist unbestuhlt.
Mo 22
17:00 Uhr
Bühne 3
Regie: Murat Dikenci (Theater Dortmund)
Uraufführung I Die Vorstellung ist unbestuhlt.
19:30 Uhr
Bühne 1
Regie: Adrian Figueroa (Düsseldorfer Schauspielhaus)
von Wolfgang Herrndorf in einer Fassung von Robert Koall / Uraufführung
20:00 Uhr
Bühne 2
Regie: Aram Tafreshian (Staatstheater Cottbus)
Ein Recherche-Stück von Calle Fuhr in Kooperation mit CORRECTIV / Uraufführung
21:00 Uhr
Substanz
A storytelling strip show
21:00 Uhr
Bühne 3
Regie: Murat Dikenci (Theater Dortmund)
Uraufführung I Die Vorstellung ist unbestuhlt.
Di 23
18:00 Uhr
Bühne 3
Regie: Current Resonance (Ku.Be, Kopenhagen, Dänemark)
20:00 Uhr
Bühne 2
Regie: Aram Tafreshian (Staatstheater Cottbus)
Ein Recherche-Stück von Calle Fuhr in Kooperation mit CORRECTIV / Uraufführung
Mi 24
16:00 Uhr
Bühne 3
Regie: Current Resonance (Ku.Be, Kopenhagen, Dänemark)
19:30 Uhr
Bühne 1
von Kim de l'Horizon in einer Fassung von Jan Friedrich (Theater Magdeburg)
Roman von Kim de l’Horizon / In einer Fassung von Jan Friedrich / Altersempfehlung ab 16 Jahren
21:00 Uhr
Bühne 3
Regie: Current Resonance (Ku.Be, Kopenhagen, Dänemark)
Do 25
19:30 Uhr
Bühne 2
Regie: Mario Banushi (Griechisches Nationaltheater Athen)
Uraufführung, Altersempfehlung ab 16 Jahren, Das Stück ist ohne Sprache
Fr 26
19:00 Uhr
Bühne 3
Regie: Anna Schill, Maret Zeino-Mahmalat , Friederike Brendler (SchwuZ Queer Club)
A lip-sync-musical in which no one dies from love / Uraufführung auf Deutsch und Englisch
Sa 27
16:00 Uhr
Bühne 2
von Nona Demey Gallagher & Lieselot Siddiki / Regie: Nona Demey Gallagher (detheatermaker)
Auf Englisch mit deutschen Übertiteln I Altersempfehlung ab 16 Jahren
16:30 Uhr
Bühne 3
Regie: Anna Schill, Maret Zeino-Mahmalat , Friederike Brendler (SchwuZ Queer Club)
A lip-sync-musical in which no one dies from love / Uraufführung auf Deutsch und Englisch
19:00 Uhr
Bühne 1
(Festival d'Avignon)
CHAPTER I – THE BRIDE AND THE GOODNIGHT CINDERELLA / Brasilianisch, Portugiesisch mit Englischen und Deutschen Untertiteln I ab 18 Jahren
20:00 Uhr
Bühne 2
von Nona Demey Gallagher & Lieselot Siddiki / Regie: Nona Demey Gallagher (detheatermaker)
Auf Englisch mit deutschen Übertiteln I Altersempfehlung ab 16 Jahren
21:00 Uhr
Bühne 3
Regie: Anna Schill, Maret Zeino-Mahmalat , Friederike Brendler (SchwuZ Queer Club)
A lip-sync-musical in which no one dies from love / Uraufführung auf Deutsch und Englisch