Schauspielerinnen auf der Bühne von Bad Roads
Das Bild zeigt drei Personen, die mit dem Rücken zum Publikum gewendet in einem Holzkasten liegen.
Das Bild zeigt drei Männer auf einer Rutsche.
Das Bild zeigt eine Frau, die um ihren Oberkörper zwei Kissen geschnallt hat. Hinter ihr steht ein Mann.

Bad Roads (UA)

Sechs Geschichten über das Leben und den Krieg
von Natalia Vorozhbyt

"Bad Roads" ist ein Stück über das Leben und die Liebe in einem vom Krieg zerrissenen Land. Es wurde im Royal Court Theatre in London uraufgeführt und besteht aus sechs Szenen, in denen jeweils ein Aspekt des Krieges im Osten der Ukraine thematisiert wird.
Zerstörte Straßen haben im Rebellengebiet Donbass das Leben (un)gewöhnlicher Menschen zwischen den Fronten zusammengeführt. Eine junge Frau begibt sich auf die Suche nach dokumentarischem Material in diese Region; aber dort, in der Grauzone des Grenzlandes, wird sie zur Geisel beider Seiten. Sie befindet sich irgendwo in der Mitte, wo es weder Gut noch Böse gibt, wo Opfer und Täter*innen unversehens die Rollen tauschen und die Liebe tödlich ist.
"Bad Roads" erzählt sechs Geschichten über die Beziehung zwischen Frauen und Männern, pervertiert durch den Krieg und über all die Brüche, die nicht mehr heilen werden.

 

3 Stunden, eine Pause
In ukrainischer und russischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Premiere am
Left Bank Theatre, Kyjiw
Bühne Yurii Larionov
Kostüme Khrystyna Korabelnykova
Musik Tamara Trunova, Stas Zhyrkov, Volodymyr Sheiko

Besetzung

Kateryna Kachan, Oksana Zhdanova, Anastasia Pustovit, Kateryna Savenkova, Svitlana Shtanko, Dmytro Oliynyk, Dmytro Solovyov, Volodymyr Kravchuk, Oleksandr Sokolov, Lesya Samaeva, Valeria Khodos, Andriy Isayenko
Trailer