Franz von Kobell / Kurt Wilhelm

Kurt Wilhelm (*1923 in München) studierte am Max-Rheinhardt-Seminar in Wien und arbeitete zunächst als Schauspieler am Burgtheater, am Theater an der Josefstadt und am Schauspielhaus Stuttgart. Nach dem II. Weltkrieg wurde er Regisseur und Abteilungsleiter beim Bayerischen Rundfunk, wo er annährend 600 Werke des Musiktheaters für Fernsehen und Hörfunk einrichtete. 1974 adaptierte er für das Bayerische Staatsschauspiel die volkstümliche Geschichte "Der Brandner Kaspar" seines Ururonkels Franz von Kobell für die Bühne. Wilhelms Komödie "Der Brandner Kaspar und das ewig’ Leben" ist seitdem eine feste Größe des Münchner Spielplans.