Foto von Henrike Hahn und Jonathan Hutter

Sophie Scholl - Liebe in Zeiten des Widerstands

Zwei Schauspieler*innen und eine Musikerin nähern sich den Persönlichkeiten von Sophie Scholl und Fritz Hartnagel. Sie zeigen zwei junge Menschen, die um ihre Ansichten und Überzeugungen ringen, Widerstände aushalten und nicht aufgeben nach der Wahrheit zu suchen.

Die Inszenierung nimmt das Publikum mit in die Zeit des 2. Weltkriegs und bringt diese ungewöhnliche und ergreifende Liebesgeschichte auf die Bühne. Gespielt wird am Originalschauplatz der Flugblattaktion und Festnahme von Hans und Sophie Scholl im Lichthof der LMU.

 

"Eine beeindruckende szenische Lesung am Originalschauplatz (…) Herzerwärmend und anrührend ist gleichfalls das Spiel von Hahn und Hutter wie auch mit Klavier und Gitarre, aber ohne jeden Anflug von Rührseligkeit." - Abendzeitung

"Die intensive Inszenierung wechselt für die letzte Viertelstunde in den Lichthof. Die repräsentative Gärtner-Architektur, in der die Figuren sich behaupten, und der Klang der dortigen Orgel machen den Originalschauplatz zu einem verwunschenen Ort für zwei Liebende über den Tod hinaus." - Abendzeitung

 

Veranstaltungsort: Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München, Geschwister-Scholl-Platz 2, 80539 München

1 Stunde 15 Minuten, keine Pause
Do 23 Feb 2023
20:00 Uhr LMU - große Aula
Fr 24 Feb 2023
20:00 Uhr LMU - große Aula
Konzept und Regie Jonathan Hutter
Komposition und Musik Rahel Hutter

Besetzung

Rahel Hutter
Henrike Hahn