Kantinengespräche Folge #19 – mit Florian Fischer

Radikal jung Kurator Florian Fischer über das Konzept des diesjährigen Festivals, Theater als Ort des Begreifens und seine Herangehensweise als Regisseur.

In diesem Jahr findet endlich wieder das Radikal jung Festival am Volkstheater statt! Pünktlich zum Festivalbeginn ist Florian Fischer bei uns zu Gast. Er ist Teil des Kurator*innenteams von Radikal jung 2022 – und ein kreativer "Tausendsassa" mit dem permanenten Blick eines Kreativschaffenden: Neben seiner Kuratorentätigkeit am Theater hat Florian Fischer bereits Soundarbeiten erstellt, eine Modenschau choreografiert, theoretische und dramaturgische Texte geschrieben sowie Regie geführt. Als Regisseur war er bereits selber zum Radikal jung Festival eingeladen. Er erzählt von seinem Werdegang und teilt sein Verständnis von Theater als Raum für Recherche, Reflexion und Kollaboration. Florian Fischer redet im Gespräch über die eingeladenen Inszenierungen und das ergänzende Late Night Programm. Gemeinsam mit unseren Podcasthosts Jenny und Vincent spricht der Kurator darüber, wie der gegenwärtige Krieg in der Ukraine den Blick auf das Eröffnungsstück "Bad Roads" (UA) verändert hat. Es geht um das Aufdecken von Blindflecken im Theater, die Verantwortung als Regisseur gegenüber dem Publikum und politische Aspekte des diesjährigen Festivals.

PS: Wir entschuldigen uns für die Tonprobleme, versprechen trotzdem eine hervorragende Folge mit Florian Fischer und wünschen euch viel Freude beim Hören!

Wir, das sind Regieassistentin Jenny von Reiche und Schauspieler Vincent Sauer. KANTINENGESPRÄCHE entstand im Rahmen der Arbeit für den Jugendklub, um während des Lockdowns in 2020 jungen Theaterinteressierten mehr über die Arbeit auf und hinter der Bühne zu erzählen.