Pia Greven

Pia Greven studierte Bühnen- und Filmgestaltung an der Universität für angewandte Kunst Wien bei Bernhard Kleber und schloss das Studium mit Auszeichnung ab. Sie arbeitete als Assitentin mit und für Christof Hetzer, Bernhard Kleber, Doris Dziersk, Nadine Grellinger, Dries Verhoeven und Muriel Gerstner.

Sie entwarf Bühnenräume und Kostüme für Projekte mit unterschiedlichen RegieseurInnen und Performancegruppen unter anderem im Schauspielhaus Wien, für Istanbul 2010, mit Notfoundyet im Brut Wien und  BUDA (Kortrijk, Belgien), mit Jérôme Junod im Dschungel Wien.Freie Raumarbeiten wurden bei der “Essence” (MAK, Wien) und beim “Festival junger Talente” in Offenbach am Main gezeigt.

Seit 2012 verbindet sie eine kontinuierliche und enge Zusammenarbeit mit Nicolas Charaux. 2014 erhielt die gemeinsame Erarbeitung des Monologes „Der Abschied“ von Walther Kappacher den Young Directors Award im Rahmen der Salzburger Festspiele 2014. Zuletzt entwarf sie Bühnenraum und Kostüme für „Victor oder die Kinder an der Macht“, eine Zusammenarbeit mit Nicolas Charaux im Berliner Ensemble.

 

Mitwirkung in