Indika (UA)
Regie: Sankar Venkateswaran
Bühne und Kostüm: Ran Chai Bar-zvi
Dramaturgie: Nikolai Ulbricht
Musik: Lin Wang
Premiere am
26. Mai 2017
Große Bühne
70 Minuten

INDIKA erzählt die Geschichte von Chandragupta - Begründer des Maurya-Großreichs und einer der großen indischen Herrscher -, der um 320 v. Chr. mit einem Heer den letzten Nandakönig stürzte und als dessen Nachfolger Herrscher von Magadha wurde. Mit Hilfe des Gelehrten Chanakya zentralisiert er Indien und dehnt es zu einer Großmacht aus. Doch jede gewaltsame Umwälzung der Gesellschaft fordert früher oder später ihren Preis.

INDIKA ist eine Geschichte des gesellschaftlichen Wandels: Von einem natürlichen Zustand des Seins zu einem politisch organisierten, zentralisierten Staat. Doch der vermeintliche Gewinn hat entmenschlichende Konsequenzen für das Individuum und zerstörerische Folgen für die Natur, den Planeten und das menschliche Miteinander. Erzählt wird die universelle und zeitlose Geschichte über die Destruktivität menschlicher Machtsysteme.

 

 

Pressestimmen

"Das Premierenpublikum jubelte."
Donaukurier