Das ferne Land
von Jean-Luc Lagarce Regie: Nicolas Charaux
Bühne & Kostüm: Pia Greven
Dramaturgie: Nikolai Ulbricht
Sounddesign: Bernhard Eder
Premiere am
01. März 2018
Große Bühne
2 Stunden 45 Minuten, eine Pause

Louis ist krank und wird bald sterben. Mit seinem engsten Freund reist er nach vielen Jahren der Abwesenheit zurück in sein Elternhaus in eine Provinzstadt, um seiner Familie seinen baldigen Tod zu verkünden. Doch unter der Oberfläche brodelt es und mit seiner Ankunft treten lang vergangene Konflikte wieder zutage. Unter die Stimmen der Anwesenden mischen sich die Stimmen der Toten und Abwesenden, Freunde und Liebhaber: All jene, die Louis‘ Leben waren. Sie entblättern auf intime und bewegende Weise das Leben, das sie hätten leben wollen, ihre Kämpfe und Niederlagen, ihre Erinnerungen, Geständnisse und Abrechnungen. Und Louis findet sich zwischen seiner biologischen Familie und seiner zweiten, der sozialen Familie wieder, die ihn alle nicht gehen lassen wollen, ohne etwas davon zurückzufordern, was sie ihm im Laufe seines Lebens gegeben haben…
In seiner – nach „Dämonen“ 2016 und „Das Schloss“ 2017 – dritten Arbeit am Münchner Volkstheater widmet sich Nicolas Charaux dem letzten Werk eines der meistgespielten Autoren Frankreichs: Jean-Luc Lagarce. Mit der Kraft des Ensembles befragt Charaux dabei die komplexen, emotionalen und mitunter fatalen Strukturen zwischenmenschlicher Beziehungen. Mit atmosphärischer Bildhaftigkeit schafft er einen Begegnungsraum zwischen Menschen, die sich in Realität nie begegnen würden und gibt Einblicke in die fragile menschliche Psyche.



Pressestimmen

"Langer, herzlicher Applaus für eine beeindruckende Ensembleleistung" (Münchner Merkur)

"Das alles wirkt einfach, aber nie eindeutig, zugleich aber auch nicht beliebig und passiert mit einer Selbstverständlichkeit, die einem beim Zuschauen gleichwohl immer wieder den Atem raubt, weil man spürt: Hier geht es um nichts weniger als alles." (Deutschlandfunk Kultur)

 

Besetzung

Louis
Langjähriger Freund
Der Liebhaber, schon tot
Die Jungs, alle Jungs
Der Krieger
Antoine, Louis' Bruder
Der Vater, schon tot
Die Mutter
Suzanne, Louis' Schwester
Catherine, Antoines Frau
Héléne