Medea
von Euripides Regie: Abdullah Kenan Karaca
Kostüme: Sita Messer
Bühne: Vincent Mesnaritsch
Dramturgie: Caroline Schlockwerder
Premiere am
24. November 2016
Große Bühne
Dauer: 1 Stunden 20 Minuten, keine Pause

Die Tragödie des Euripides beginnt im Exil in Korinth, wo die Liebenden Medea und Jason mit ihren Kindern vorläufig Asyl finden. Die heimatlose Familie befindet sich auf der Flucht. Die Königstochter Medea hat für ein Leben mit ihrem Geliebten Jason ihre Familie verraten, ihr Land verlassen und vermutlich getötet. Durch die geplante Heirat mit der Tochter des Königs von Korinth erhält Jason das definitive Bleiberecht; jetzt ist er sozial und wirtschaftlich abgesichert, Medea und den Kindern jedoch, droht erneut Verbannung. Zutiefst verletzt und traumatisiert ob Jasons schamloser Missachtung des geschworenen Treueeids, entwirft Medea einen grausamen Racheplan. Aus maßloser Liebe wird maßloser Zorn.

Pressestimmen

"... so ist Julia Richter in der Titelrolle zweifellos die Sensation dieser Inszinierung."
Donaukurier.de

 

 

Besetzung